Thai-Massage

(Nuad Sen Thai Boran - Traditionelle Thaimassage der Sen Bahnen)

Die Thai-Massage in der heutigen Zeit

In der traditionellen Thai-Massage ist der seelische Aspekt sehr wichtig. Körper und Geist sollen wieder im Einklang sein.

Eine Vorstellung, die in der östlichen Philosophie selbstverständlich ist, jedoch in Europa oft verloren geht. In Thailand ist dieses Verständnis fest im Bewusstsein der Masseure verankert, und so sehen sie die Massage nicht nur als Arbeit, sondern auch als meditative Übung. Deshalb sprechen viele Thais vor der Massage ein kurzes Mantra, also eine Art Gebet.

Hieran zeigt sich die enge Verbindung zum Buddhismus, denn die Thais glauben, dass eine Massage ohne meditative Konzentration nicht wirken kann.

Der Massageablauf

Man unterscheidet grundsätzlich zwei Stile:

Der südliche Stil ist eine härtere Massageform, die eher anregend wirkt.

Der nördliche Stil ist etwas weicher und kontemplativer, sodass ihn viele Europäer bevorzugen. Allerdings hat jeder Masseur seinen eigenen Stil und stellt natürlich seine Massagetechnik auf die Bedürfnisse des zu Massierenden ein. Beide Stile haben aber die gleiche grundlegende Art und Richtung der Massage:

Von Fuß bis Kopf, in Rücken-, Seiten und Bauchlage sowie Sitzposition.

Es wird immer der gesamte Körper massiert. Eine Besonderheit, die sich von der europäischen Massage unterscheidet. Auch deshalb erfordert eine Thai-Massage Zeit und Ruhe.


„Eine Massage ist dann erfolgreich, wenn Verspannungen gelöst sind, negative Gedanken beruhigt und der Massierte gestärkt und zufrieden ist.“

Ajahn Lao Vongvilay


Sie wollen sich auch einmal bei einer Massage verwöhnen lassen oder jemandem ein Geschenk machen (in vorm eines Gutscheins)

Informieren Sie sich unter 0176 - 98132404 oder info@kampfkunst-wunsch.de

 








"Menschen wurden erschaffen um geliebt zu werde. Dinge wurden geschaffen um benutzt zu werde. Der Grund warum sich die Welt im Chaos befindet, ist weil Dinge geliebt werden und Menschen benutzt werden"

Dalai Lama